Was kostet die CO2-Steuer wirklich?

die weltweite CO2-Verteilung – Quelle: Nasa

Mehr Klimaschutz bringt höhere finanzielle Belastungen mit sich.
FDP-Chef Lindner musste für seine Berechnung der Mehrkosten durch eine höhere CO2-Abgabe viel Kritik einstecken.

… und seine Rechnung ist aus mehreren Gründen sehr fragwürdig.

Lindner multiplizierte den vermuteten Pro-Kopf-Ausstoß von elf Tonnen CO2 pro Jahr mit den 35 Euro, um die – unter anderen – die Grünen die aktuelle CO2-Abgabe anheben wollen. Daraus ergeben sich 11 mal 35, also 385 Euro. Diese 385 Euro nimmt er mal vier (für einen Vier-Personen-Haushalt) und präsentiert mit den Worten „dann sind das 1540,- Euro pro Person“ seinen Taschenrechner.

Wie hoch ist die Belastung für jeden einzelnen Bürger wirklich?

Weder stößt ein Bundesbürger im Schnitt elf Tonnen CO2 pro Jahr aus, noch werden ihm diese über die CO2-Abgabe in Rechnung gestellt. Auf einen solchen Durchschnittswert kommt man nur, indem man den Gesamtausstoß klimaschädlicher Gase in Deutschland durch die Zahl der Einwohner teilt. Das Statistische Bundesamt beziffert den CO2-Pro-Kopf-Ausstoß in Deutschland für das Jahr 2019 auf 7,9 Tonnen.

weiterlesen